DÜNGUNGSPROGRAMM FÜR HAHNENFUß, WINDRÖSCHEN, LÖWENMAUL,
LISIANTHUS, ROSEN, usw.…



GRUNDDÜNGUNG - bei der Vorbereitung des Bodens ……… NPK
CERIC : 3 bis 8 Tonnen/ha, je nach Boden und Untersuchungsergebnis
SOLORGANO
20 Liter / ha / bei der Pflanzung (über Tropfbewässerung) sichert mikrobielles Leben im Boden, unterstützt den Beginn und die Regelmäßigkeit der Keimung.
Danach wöchentlich 7 bis 10 Liter/ha.
ANET: 5 bis 7 Liter/ha bei der Pflanzung ( über Tropfbewässerung)
Danach alle 14 Tage 2 Liter/ha ( Wurzelbeschleuniger, bekämpft die pathogene Pilze des Bodens, Pythium, Fusarium, Phytophtora usw.…)
BEROMIN : 2 kg /ha alle 14 Tage (über Tropfbewässerung) (Kalzium)
Die Fertigation mit löslichen Substanzen nicht bei warmen Wetterperioden beginnen. Danach Bedarf der Pflanzen prüfen.
Man gießt nie, um zu düngen, aber man kann beim Gießen düngen .
BLATTDÜNGUNG
HORTIRAN: ab den ersten Keimen bis Ernteschluss (Spurenelemente)
Eine Anwendung pro Woche: 300 bis 500 cc / hl
GRÜNOR: von der Anzucht bis Ernteschluss
Anwendungen: 100 cc / hl alle 14 Tage, je nach Wetterlage auch in kürzerem Abstand (mit HORTIRAN mischen)
BEROMIN: auch als Blattdünger einsetzbar
Insektizide immer allein verwenden
Alle gängigen, marktüblichen Pestizide können zusammen mit unseren Produkten eingesetzt werden
Verwendbar in der biologischen Landwirtschaft gemäß Anhang II der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91